Bonndorf und die Zukunft

Bonndorf hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem ansehnlichen Städtchen mit guter Lebensqualität entwickelt. Soll heißen: neben der naturgegeben schönen Lage mit sauberer Luft und frischem sauberem Wasser, wunderschönen Ausblicken in der Nähe des Naturparks Wutachschlucht gibt es zahlreiche  Argumente dafür, hier zu leben:

Ein gutes Angebot an Arbeitsplätzen, bezahlbaren Wohnraum, gute Qualität in Kindergärten und Schulen mit zukunftsfähigen Vernetzungen aller Bereiche, die sich um Kinder kümmern. Eine noch befriedigende medizinische Versorgung – hier gilt es jedoch, diese auch für die Zukunft zu erhalten und Bonndorf als Standort interessant zu halten. Beachtliche Aktivitäten von vielen Vereine, ulturelle Veranstaltungen, mit denen sich die kleine Stadt sehen lassen kann (z. Bsp. Folktreff – weit über die Region bekannt oder Konzerte im Schloss)  Ein achtsamer Umgang mit Energie:  In Bonndorf werden 98,3 % des privaten Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien gewonnen, neue Zahlen gibt es Mitte März.

Wir als Bonndorfer Grüne wollen dazu beitragen, dass all diese guten Entwicklungen in die Zukunft hinein getragen und verstärkt werden. Aber es gibt auch noch einiges zu tun:

  • Es fehlt an Wohnraum – er soll umweltgerecht geschaffen werden.
  • Wir wollen weiter bei der Integration unserer zahlreichen Neubürger  aus nah und fern mitarbeiten, sowie auch an der Förderung und  Vernetzung sozialer Projekte  vor Ort:
  •  Stichwort: Jung und Alt- Schnittpunkte des Bedarfes  unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen verbinden.
  • Es fehlt an Nachfolgern für die ärztliche Versorgung – was können wir für den Zuzug von Fachkräften tun?
  • Unsere Verkehrsanbindungen gen Norden sind unzureichend- wir wollen alle Kräfte bündeln, um sie zu verbessern, ohne den Naturschutz zu vernachlässigen.
  • Unsere urwüchsige Naturlandschaft schützen und gleichzeitig für Besucher attraktiv halten.
  • Unser Wasser schützen vor Verschmutzungen durch Überdüngung, weniger Pestizideinsatz auch wegen Bienen und Insekten.
  • Und die vielen „kleinen Themen“:  bessere Organisation des Winterdienstes, Vernetzung der Aktivität von Stadt und Bürgern.   Einkaufen ohne Plastik: gute Ansätze stärken und weiter ausbauen.
  • Gleiche Chancen für alle Kinder – von Beginn an!

Jede/jeder Interessierte kann mithelfen!  So funktioniert es:

An unseren regelmäßig geplanten Stammtischen dabei sein, mit diskutieren oder auch Schwerpunktarbeitsgruppen bilden (z. B. den Umweltarbeitskreis reaktivieren)!

Oder/und  auf unserer Liste  für die Gemeinderatswahl kandidieren!  (Ansprechpartner hier Irene Behringer, Tel. 07703-7351,  Daniela Botos, Tel. 07703-1252 und Monika Spitz-Valkoun, Tel. 0152-26679629. Jede Bürgerin /jeder Bürger der EU kann sich aufstellen lassen, sofern er/sie nicht Mitglied einer anderen Partei ist, 18 Jahre alt ist und das Wahlrecht nicht verloren hat. Wer auf unserer grünen Liste kandidieren möchte, muss kein Partei-Mitglied sein.

Die Nominierungsversammlung für die Gemeinderatswahl in Bonndorf von Bündnis 90/Die Grünen ist voraussichtlich in KW 11. Bitte Personalausweis mitbringen!

Der Ortsverband Wutachtal umfasst die Gemeinden Bonndorf, Wutach, Stühlingen, Eggingen, Wutöschingen, Grafenhausen und Ühlingen-Birkendorf. Ansprechpartner für Bonndorf und Wutach ist Thomas Mann, Tel. 0151-42440153. Für Grafenhausen und Ühlingen-Birkendorf ist künftig Nina Nüssle Ansprechpartnerin, Tel. 0170-9356846 und für Wutöschingen, Eggingen und Stühlingen Niklas Nüssle, 0160-4988341.

Auch wir haben vom Mitgliederzuwachs bei den Grünen profitiert, im letzten halben Jahr haben wir in nahezu allen Gemeinden neue Mitglieder dazu gewonnen.

Momentan haben wir 17 Mitglieder und freuen uns über weitere Gleichgesinnte.

Informationen zum Ortsverband Wutachtal

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Verwandte Artikel